AGB

1. Auftrag

Aufträge werden telefonisch und per E-Mail entgegengenommen, bei Aufträgen per SMS besteht kein Anspruch des Kunden, der uns zur Durchführung verpflichtet (da es zu zeitlichen Verzögerungen durch den Telefon-Anbieter kommen kann und auch sonst evtl. technische Probleme die Durchführung unmöglich machen können). Wir behalten uns das Recht vor, Kundenaufträge ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Wir übernehmen keine Aufgaben, die illegal sind oder gegen unsere Auffassung von Moral verstoßen. Wir werden keine Aufgabe ausführen, die anderen Personen in irgendeiner Weise schaden könnte. Die Inanspruchnahme unserer Leistungen ist nicht auf andere Personen übertragbar. Ausgenommen sind Personen, mit denen im Auftrag des Kunden Kontakt aufgenommen wird.

2. Datenschutz

Personenbezogene Daten werden nur im Rahmen der Erfüllung dieses Vertrages sowie der Abrechnung und Einziehung der Entgelte erhoben, verarbeitet, genutzt bzw. an Dritten weitergegeben. Sollte uns unterstellt werden gegen Verschwiegenheitsklauseln verstoßen zu haben, so obliegt die Beweislast immer dem Kunden. Der Kunde hat jederzeit die Möglichkeit eine Eliminierung der überlassenen personenbezogenen Daten zu veranlassen. Die Löschung der im Zusammenhang mit diesem Vertrag erhobenen Bestandsdaten erfolgt entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen.

3. Rechnung, Zahlung

Die Rechnung erhält der Kunde per E-Mail. Sie ist zahlbar innerhalb von 10 Tagen ohne Abzug. Der Kunde hat alle Kosten zu tragen, die uns durch evtl. nicht durchgeführte Überweisungen entstehen.

4. Vermittlungsleistungen

Die Vertragsbeziehungen bei Vermittlungsleistungen bestehen bezüglich der vermittelten Leistung ausschließlich zwischen dem Kunden und dem vermittelten Unternehmen und unterliegen den jeweiligen Geschäftsbedingungen des vermittelten Unternehmens. Wir übernehmen keine Garantie für den Erfolg oder die Verfügbarkeit.

Grundsätzlich werden vermittelte Dienstleistungen dem Kunden direkt vom vermittelten Unternehmen in Rechnung gestellt. Fremdgebühren für den Auftraggeber wie z.B. Porto, Telefon- oder Faxgebühren, etc. werden in Rechnung gestellt.

4.1. Reisebüros, Reiseveranstalter, Pauschalreisen, Hotels, Flugbuchungen, Eintrittskarten-Buchungen etc.:

Wir oder die Kooperationspartner treffen die Reservierung mit Vollmacht und im Namen des Kunden. Der Kunde stellt vor Durchführung der Reservierung seine Kreditkartennummer / Bankverbindung zur Verfügung. Der Kunde haftet persönlich gegenüber dem Reiseveranstalter/Hotel/Reisebüro/Ticketservice für die mit der Reservierung entstandenen Kosten, auch für solche, die im Falle einer späteren Stornierung oder Nichtinanspruchnahme der Reservierung durch den Kunden entstehen.

5. Kündigung

Die Zusammenarbeit kann von jeder Vertragspartei jederzeit gekündigt werden. Die Kündigung hat schriftlich (per Brief, E-Mail oder Fax) zu erfolgen.

6. Haftungsausschluss

Der Auftragnehmer übernimmt keine Haftung für Übermittlungsfehler, gleich welcher Art, es sei denn, sie beruhen auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten des Auftragnehmers. Hierfür obliegt die Beweislast dem Kunden.

Aus einer unvollständigen, falschen, ungenauen, verspäteten oder ausbleibenden Anfrage oder Anweisung, oder anderen durch den Kunden zu vertretenden Fehlern, übernehmen wir keine Haftung für Verlust, Schäden, entstandenen Verlusten oder Ersatzansprüchen. Wir haften nicht für verspätete Bereitstellungen der Dienstleister, oder der daraus entstehenden Schäden. Wir übernehmen keine Gewähr für die Leistungen der vermittelten Dienstleister und Kooperationspartner, auf deren Richtigkeit, Vollständigkeit, Geschwindigkeit, Pünktlichkeit, Aktualität oder Qualität, und schließen insoweit jede (eigene) Haftung aus.

Bei Verletzung vertraglicher und außervertraglicher Pflichten haften wir nur in Fällen des nachweisbaren Vorsatzes und der nachweisbaren groben Fahrlässigkeit.

Bei Störungen im Leitungsnetz des Festnetzanbieters weltweit, sowie sonstiger Netzbetreiber, bei Störungen in den Telefonanlagen des Auftraggebers sowie von ihm eingeschalteter Dienstleister, bei höherer Gewalt, haftet der Auftragnehmer in keinem Fall für verloren gegangene Daten/Gespräche/Aufträge sowie für daraus resultierende Folgeschäden.

Unvollständigkeit oder Übermittlungsfehler der vom Auftraggeber gemachten Angaben gehen zu Lasten des Auftraggebers. Der Auftraggeber ist verpflichtet, Dienstleistungen des Auftragnehmers weder zum Abruf noch zur Verbreitung von Inhalten zu verwenden, die gegen gesetzliche Bestimmungen – gleich welcher Art – verstoßen. Der Auftraggeber hat jeglichen Eindruck im Rechts- und Geschäftsverkehr zu vermeiden, dass von ihm zu verantwortende Inhalte dem Auftragnehmer zugerechnet werden.

6. Schlussbestimmungen

Eine Änderung des Vertrages, einschließlich dieser Klausel, bedarf der Schriftform. Nebenabreden bestehen nicht. Sollten einzelne Regelungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Regelungen nicht berührt. Die Vertragspartner verpflichten sich bereits jetzt, eine unwirksame Regelung durch eine solche wirksame Regelung zu ersetzen, die in ihrem Regelungsgehalt dem wirtschaftlich gewollten Sinn und Zweck der unwirksamen Regelung möglichst nahe kommt. Entsprechendes gilt bei Vertragslücken.

7. Erfüllungsort

Erfüllungsort ist der Sitz des Unternehmens der Firma M. Schlinkert, Einzelunternehmen.

8. Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einzelner Punkte dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine neue Bestimmung, die in ihrer wirtschaftlichen Auswirkung der unwirksamen Bestimmung möglichst nahe kommt.

M. Schlinkert, Einzelunternehmen